13.
Sep

Ehrenamtspreis

Text: (mam)
Foto: Jürgen Kremp
Der Verein zur Förderung der Dorfentwicklung Hoof e.V. ist mit dem Saarländischen Ehrenamtspreis 2021 ausgezeichnet worden, der mit einem Preisgeld von 1.000 Euro verbunden ist.

Doch damit nicht genug. Da die Landesarbeitsgemeinschaft Pro Ehrenamt über keinen geeigneten Veranstaltungsraum verfügt und die Ehrung daher eigentlich nur im kleinsten Rahmen stattfinden sollte, bot unser Vereinsvorsitzender Gernot Müller an, die Ehrung in den Kulturhoof zu verlegen. Dieser Vorschlag wurde von Pro Ehrenamt dankend angenommen und so fungierte unser Verein zugleich als Mitgastgeber für alle anderen geehrten Vereine und Initiativen.

Neben unserem Verein, der mit seinem gesamten Tätigkeitsportfolio am Wettbewerb teilgenommen hatte, wurden z.B. auch die Jugend des Verbandes Saarländischer Karnevalsvereine (für das Projekt "Erste Digitale Kindernarrenschau"), die Freiwillige Feuerwehr Wadgassen und der Posaunenchor Saarbrücken geehrt.

Unter den Gästen weilten neben dem inzwischen ausgeschiedenen Präsidenten der LAG Pro Ehrenamt, Joachim Müller (Ehrenpräsident des Handballverbandes Saar), und dem neuen Präsidenten der LAG Pro Ehrenamt, Armin König, auch Staatssekretär Stephan Kolling sowie viele weitere Menschen aus Gesellschaft und Politik.

Für ein buntes Unterhaltungsprogramm sorgten Julanda Jochnachel und die Showtandzgruppe des TV St. Wendel.

Wir danken allen Helferinnen und Helfern, die zum reibungslosen Ablauf der Veranstaltung beigetragen haben. Unser Ort konnte sich einmal mehr als sehr guter Gastgeber beweisen.

Weitere Fotos der Veranstaltung unseres Fotografen Jürgen Kremp findet man in unserem FLICKR-Fotokanal.

22.
Aug

Boule am Bistro

Text: (red)
Foto: WaltiGoehner; pixabay.com
schon mal geboult?

Einladung für Anfänger und Könner...und alle die gerne gesellig spielen und zuschauen. Anleitung erfolgt durch spielstarke Profis!

Wann? Am Freitag den 27.08.2021 um 18 Uhr.

Wo? Auf dem Dorfplatz am Dorfladen-Bistro in Hoof.

Was? Boule, Musique, Vin Rouge et de Rosé et le Baguettes...

Lasst Euch überraschen.... und das Bistro-Team freut sich auf Euch!

22.
Aug

Hoof im Spiegel der Presse

Text: (kp)
Foto:(kp); Engelsdorfer Verlag
Neues Buch von Dieter Kremp erschienen: Hoof im Spiegel der Presse, Berichte und Geschichten seit 1960

„Hoof im Spiegel der Presse“ –„Berichte und Geschichten seit 1960“, ist das 88. Buch des saarländischen Autors Dieter Kremp. Alle Artikel dieses Buches stammen aus der Feder von Dieter Kremp, die veröffentlicht waren vor allem in der Saarbrücker Zeitung, im früheren Heimatblatt der SZ in den 1960er Jahren, in der Rheinpfalz Kusel und in den Heimatbüchern des Landkreises St. Wendel.

Dieter Kremp war u. a. 55 Jahre lang freier Mitarbeiter der Saarbrücker Zeitung. Das Buch enthält fast 300 ausgewählte Artikel aus der Zeit von 1960/61 bis 2015. Wer erinnert sich noch an das erste Hoofer Heimatfest 1963? Der Luftballon von Hans Jürgen Clohs flog 900 km bis nach Lodz in Polen. Elisabet Clohs feierte im Juni 1982 ihren 100. Geburtstag. Hoof war einst die „Perle im Ostertal“. Im Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ errang Hoof insgesamt 13 Medaillen, Gold-, Silber- und Bronzemedaillen auf Bundes-, Landes- und Kreisebene. Erinnerungen an „Kleeje Wirtschaft“ werden wieder wachgerufen, an den Piratenball und die Blau-Weiße-Nacht.

Und wer erinnert sich noch an das Jahrhundertunwetter im August 1980 im Ostertal? In dem Buch sind alle Hoofer Vereine vertreten mit ihren Jubiläumsveranstaltungen, ihren Vereinschroniken, und die Heimatfeste in den letzten 50 Jahren. Einen besonderen Platz nimmt dabei die Unterhaltungsgruppe Hoof (UHG) ein, die dem Dorf ihren kulturellen Stempel aufdrückte und das bis heute. Auch ausgestorbene Vereine, wie die Sängervereinigung und der Frauen- und Mädchenchor, sind in dem Buch mit Berichten vertreten.

1987 wurde das 50jährige Jubiläum der Ostertalbahn gefeiert und 950 Ostertäler, waren auf Jubiläumsfahrt mit „rollenden Weinstuben“ nach Güls an die Mosel. Und schließlich gab es in Hoof besondere Künstler, die mit ihren Hobbys im Buch vertreten sind, so zum Beispiel Ortwin Fell, der über 50 Jahre lang als Theaterspieler und Büttenredner das kulturelle Leben des Dorfes prägte.

Das Titelbild des Buches zeigt den Festumzug am ersten Hoofer Heimatfest 1963. Das Buch umfasst 524 Seiten und kostet 28 Euro. Es ist im Engelsdorfer Verlag in Leipzig erschienen und kann beim Autor selbst erworben werden. ISBN 978-3-96940-191-0.

15.
Aug

Absage Star-Express

Text: (red)
Foto: pixelio.de
Die für den 28.3.2020 geplante Varieté Veranstaltung „Star-Express“ in Hoof musste im letzten Jahr kurzfristig Corona bedingt abgesagt werden. Es war immer beabsichtig, das Event nachzuholen, zumal im Vorverkauf schon viele Eintrittskarten abgesetzt werden konnten und ein großes Interesse daran bestand! Doch bis heute lassen es die Vorschriften nicht zu, eine entsprechende Anzahl von Besuchern im KulturHoof unterzubringen! Zudem sehen wir aktuell nicht, dass sich die Lage wesentlich verbessert. Deshalb haben wir uns schweren Herzens dazu entschlossen, die Veranstaltung endgültig abzusagen.

Bereits erworbene Eintrittskarten können an den jeweiligen Vorverkaufsstellen, an denen sie gekauft wurden (Dorfladen-Bistro Hoof, Karins Weinlädchen Niederkirchen und History St. Wendel) gegen Erstattung des Kaufpreises bis zum 30. September 2021 zurückgegeben werden.

Wir bitte um Verständnis für diese Maßnahme. Zu gegebener Zeit wollen wir eine neue Varieté Veranstaltung organisieren und durchführen!

05.
Aug

Ehrenamtspreis

Text: (red/LAG Pro Ehrenamt)
Foto: Free-Photos; pixabay.com
Unser Verein ist einer der Preisträger beim Förderpreis Ehrenamt 2021! Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung und danken allen Mitstreitern, die durch ihre unermüdliche, kreative und innovative Arbeit zu diesem Erfolg beigetragen haben! Wir können alle stolz auf das Erreichte und unser Dorf sein!

Das Bürgerengagement ist sehr innovativ im Saarland (05. August 2021)

Preisträger beim Förderpreis Ehrenamt 2021 stehen jetzt fest

Zur Stärkung des Ehrenamtes im Saarland hat die Landesregierung in Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft PRO EHRENAMT e.V. einige Initiativen zur Anerkennungskultur ins Leben gerufen, wie die Einführung einer Ehrenamtskarte, die Gewährung von Ehrenamtsurlaub sowie den Abschluss einer Ehrenamtversicherung. Im Saarland leisten schätzungsweise 460.000 Menschen ehrenamtliche Arbeit.
Wichtigstes Element für die Anerkennungskultur im Saarland ist der Förderpreis Ehrenamt, der seit 2001 unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten vergeben wird.
Das ehrenamtliche Engagement der Bürgerinnen und Bürger in Vereinen, Organisationen, Selbsthilfegruppen und Initiativen ist eine wichtige Stütze unserer Gesellschaft. Um dieses bürgerschaftliche bzw. ehrenamtliche oder freiwillige Engagement als "Stütze" zu erhalten und zu fördern, vergeben die Landesregierung und die Landesarbeitsgemeinschaft PRO EHRENAMT den Förderpreis Ehrenamt.
Beim Förderpreis Ehrenamt sollen Vorbilder präsentiert werden und neue Wege beschritten werden, beispielgebend für neue Formen des bürgerschaftlichen Engagements. Die Landesregierung, Saarland-Sporttoto GmbH, die Union Kranken-Versicherung und der Sparkassenverband Saar stellen die Siegpreise zur Verfügung.
Es werden je drei Preise im Bereich innovatives Engagement und drei Preise in der Kategorie engagierte Jugend mit einem Preisgeld von je 1000 € vergeben.
Beim Förderpreis Ehrenamt 2021 haben sich 36 Vereine und Organisationen (9 Jugend, 27 Innovation) beteiligt, trotz der Coronazeit ein sehr erfreuliches Ergebnis. Eine hochkarätig besetzte und unabhängige Jury saarländischer Persönlichkeiten hat jetzt die Entscheidungen getroffen.

Bei der Engagierten Jugend sind es folgende Preisträger:
Erste digitale Narrenschau
Posaunenchor Saarbrücken
Jugendfeuerwehr Wadgassen

Beim Innovativen Engagement sind es folgende Preisträger:
Verein zur Förderung der Dorfentwicklung in Hoof
Obst- und Gartenbauverein Werbeln
Ampulag-Saar, Selbsthilfegruppe

In einer kleinen Feierstunde unter Coronabedingungen werden im September die Preisträger besonders gewürdigt (Termin und Ort wird noch mitgeteilt), sie erhalten die Urkunden und die Schecks.

Alle teilnehmenden Organisationen erhalte eine Urkunde zum Förderpreis. Das Bürgerengagement im Saarland stellt seine Bedeutung und Gewichtung durch den Förderpreis unter Beweis.

05.
Aug

Arbeiten in der Bruchwiesstraße

Text: (red)
Foto: tashaat; pixabay.com
In der Bruchwiesstraße finden ab dem 11. August 2021 bis voraussichtlich Ende des Jahres Arbeiten an der Wasserversorgung statt, das hat die Stadtverwaltung mitgeteilt. Von der Einmündung "Nebenhügel" bis zum Anwesen mit der Hausnummer 44 ist in dieser Zeit mit Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen.

05.
Aug

Bürgerinfo zur ADAC-Rallye

Text: (gm)
Foto: dimitrisvetsikas1969; pixabay.com
Am Wochenende 20/21. August finden im Rahmen der ADAC Saarland-Pfalz Rallye wieder zwei Wertungsprüfungen (Haupersweiler und Bosenberg) auf der Gemarkung der Gemeinde Hoof statt. Erfahrungsgemäß werden die beiden Strecken auch schon einige Tage vorher von den Rallyefahrzeugen punktuell unter die Räder genommen.

Am Montag, dem 9.8.21 um 18 Uhr findet hierzu im Dorfladen-Bistro in Hoof eine Informationsveranstaltung für alle Grundstückseigentümer (insbesondere Tierhalter) entlang der Stecken statt. Die Verantwortlichen des ADAC Saarland nehmen hierbei Anregungen der Anlieger entgegen und informieren ausführlich über den gesamten Ablauf der Veranstaltung.

Gernot Müller, Ortsvorsteher

30.
Juli

Musik-Open-Air in Hoof

Text: (gm)
Foto: Free-Photos; pixabay.com
Summertime Reihe wird fortgesetzt

„Den Sommer genießen“ heißt es am Freitag, 13. August ab 20:00 Uhr in Hoof. Unter dem Motto „Summertime 2021“ veranstaltet der Verein zur Förderung der Dorfentwicklung Hoof e. V. nach dem großen Zuspruch der drei vorangegangenen Veranstaltungen wieder ein Event. Hervorragender Party- und Gitarrensound wird weit über 100 möglichen Besuchern auf dem Dorfplatz wieder Spaß und Freude bereiten. Bis zu vier Stunden Musik nonstop. Am Start sind „Manny K & Friends sowie der 12 Saiter.

"Manny K & Friends", werden mit einer neuen Formation mit Instrumentierung (Rhythmus-Gitarre, Bass, E-Gitarre, Cajon, Percussion und Keyboard) auf der Freilichtbühne auftreten. Die musikalische Richtung ist sehr abwechslungsreich und geht über Country, Swing, Chanson und Rock, wobei deutsche Hits natürlich nicht fehlen. Ganz neu sind sogar eigene Songs. Lasst euch einfach überraschen. Die Band hat angekündigt, ihre Gage für die Flutopfer zu spenden!

Auf dem Platz wird Volker Hassler mit seinem virtuosen Spiel und dem unverwechselbaren Sound seiner 12-saitigen Gitarre das Publikum begeistern.

Also ran an die zur Verfügung stehenden Plätze. Verbindliche Reservierungen im Dorfladen-Bistro unter Tel. 06856/8581 oder unter Tel. 06856/8150. Die Veranstaltung findet nur bei schönem Wetter statt. Vor Ort werden 8 Euro Eintritt erhoben. Es gelten die dann aktuellen Corona-Bestimmungen.

30.
Juli

Der Ortsvorsteher informiert

Text: (gm)
Grafik: Clker-Free-Vector-Images, pixabay.com
In der Blickpunktausgabe vom 23.7.2021 hat die CDU-Fraktion im Hoofer Ortsrat sich zu mehreren Maßnahmen in unserem Ort geäußert. Unter anderem heißt es dort zum Thema „Wendehammer im Ahornweg“ wörtlich:

„Auch der Bau des Wendelplatzes im Ahornweg und notwendige Versorgungsleitungen sind in Planung bzw. Umsetzung.“

Der gleiche Artikel war zuvor wortgleich in der Saarbrücker Zeitung veröffentlicht worden.

Hierzu stelle ich als Ortsvorsteher fest, dass diese Information nicht richtig ist! Dem Fraktionsvorsitzenden der CDU, Herrn Bernd Kunz, war bereits am 14.6.2021 eine Mitteilung der Stadtverwaltung weitergeleitet worden war, aus der eindeutig hervorgeht, dass das Bauamt der Kreisstadt nach eingehender fachlicher Prüfung aus unterschiedlichen Gründen den Bau eines Wendehammers im Ahornweg für nicht realisierbar hält. Diese Information war zudem auch Gegenstand des öffentlichen Teils der Ortsratssitzung vom 10.7.2021.

Gleichwohl wird sich der gesamte Ortsrat weiterhin dafür einsetzen, dass für die betroffenen Anwohner, über deren Privatgrundstücke die Wendemanöver schon seit Jahren erfolgen, Abhilfe geschaffen wird. Bei der Stadtverwaltung St. Wendel wurde ein entsprechender Ortstermin von mir bereits beantragt.

30.
Juli

DRK im Hochwassergebiet im Einsatz

Text u. Foto: (uw)
Unser DRK Kreisverband St. Wendel ist zum zweiten mal in Richtung Rheinland-Pfalz, zu den Hochwasser-Gebieten in die Nähe von Bad Neuenahr-Ahrweiler aufgebrochen. Wie bereits in der letzten Woche sind dabei mehrere Fahrzeuge (darunter Einsatzleitwagen, Mannschaftstransportwagen, Verpflegungs-LKW, Gerätewagen Logistik, Gerätewagen Sanitätsdienst) sowie zahlreiche Einsatzkräfte aus verschiedenen Ortsvereinen eingebunden.

Die Verpflegungsgruppe aus Hoof ist auch mit mehreren Personen dabei. Nach der ersten Station in der Grafschaft auf dem Werksgelände von Haribo vorige Woche betreiben wir jetzt mit anderen Küchenteams eine Verpflegungsstadion in der Nähe von Kallenborn. Wir Verpflegen jeden Tag zwischen 1500 und 2000 Personen mit Frühstück, Mittagessen und Abendessen.

Die Einsatzdauer ist aktuell auf fünf Tage geplant, wird aber verlängert werden. Dabei werden die Teams bzw. die einzelnen Einsatzkräfte mit einem Shuttle-Service ab/bis St. Wendel bei Bedarf ausgetauscht. Somit können auch die berufstätigen oder anderweitig gebundenen Helfer/-innen am Einsatz teilnehmen und dabei ihren persönlichen Teil zur Verbesserung der Lage in Rheinland-Pfalz beitragen.

"Vielen Dank für Euer Engagement und Eure Solidarität gegenüber den Betroffenen und den unzähligen Hilfskräften vor Ort.

17.
Juli

Dorfkernsanierung

Text: (mm) Foto: Umweltministerium
Altes und Neues in enger Verbindung: „Heemer“ gestalten ihren Dorfkern neu – Heimatminister Jost überreicht Förderbescheid über 119.000 Euro

Das Angebot attraktiver innerörtlicher Treffpunkte ist von zentraler Bedeutung für das Funktionieren des dörflichen Miteinanders. Gerade angesichts der demografisch-sozialen Strukturveränderungen mit immer mehr älteren und gleichzeitig mehr allein lebenden Menschen werden generationenübergreifende Angebote und Kommunikationsorte immer wichtiger. Im St. Wendeler Ortsteil Hoof (ca. 950 Einwohner) ist man sich dieser Entwicklung bewusst. Die äußerst engagierte Dorfgemeinschaft (Dorfentwicklungsverein, Silber- & Bronzemedaille bei den letzten beiden Landeswettbewerben „Unser Dorf hat Zukunft“, ehrenamtlich betriebenes Dorfladen-Bistro) will diesen Prozess aktiv im Sinne der Zukunftsfähigkeit des Dorfes gestalten.

„Der jetzt von den Heemern geplante Mehrgenerationen-Treffpunkt entspricht voll und ganz unseren Zielsetzungen einer nachhaltigen Dorferneuerung. Die Baumaßnahmen dienen der Aufwertung des Dorfkerns, der Verbesserung der Infrastruktur für das Miteinander von Jung und Alt, mit Blick auf die alte Schmiede der Inwertsetzung unseres kultur- und wirtschaftsgeschichtlich bedeutsamen ländlichen Erbes und natürlich der Steigerung der Attraktivität von Dorf, Gemeinde und Region als Naherholungs- und Tourismusstandort. Ein schönes Projekt, das wir gerne finanziell unterstützen“, betont der für die Dorfentwicklung und Heimat zuständige Minister Reinhold Jost bei einem Vor-Ort-Termin, im Gepäck ein Förderbescheid in Höhe von rund 119.000 Euro.

Der begonnene Weg zur Belebung des Dorfkernes in Hoof soll auf der zentral gelegenen Fläche zwischen dem neuen Dorfgemeinschaftshaus KulturHoof und dem Dorf-/Festplatz mit Feuerwehr und Dorfladen-Bistro konsequent fortgesetzt werden. Die Flächen entlang der Wegeverbindung Dorfgemeinschaftshaus – Dorfplatz sind teils ungeordnet und weisen einerseits noch deutlichen baulich-gestalterischen Aufwertungsbedarf auf. Sie bieten andererseits durch Lage, Flächenangebot und die dort noch nahezu komplett erhaltene denkmalgeschützte Dorfschmiede aus dem Jahr 1891 große Potenziale für die weitere Ortskernentwicklung.

Diese Synergien wollen die Dorfgemeinschaft und die Kreisstadt St. Wendel nun gemeinsam im Rahmen eines Gesamtkonzeptes nutzen.

Im Einzelnen ist Folgendes geplant:

Denkmalgerechte Sanierung der äußeren Hülle der historischen Schmiede, um diese temporär der Öffentlichkeit zugänglich zu machen

Terrassierung & Grüngestaltung des Geländes um die historische Schmiede

Schaffung von Aufenthalts- und Verweilmöglichkeiten

Gestaltung und Möblierung des Mehrgenerationenplatzes mit zielgruppenorientierten, gleichzeitig aber generationenübergreifenden Spiel-, Sport- und Erlebnisangeboten, insbesondere zwei Spiellandschaften, Doppelschaukel und Nestschaukel für Kinder & Kleinkinder, Kletterlandschaft und Tischtennisplatte sowie bewegungsfördernden Fitnessgeräten für ältere Mitbürger

Ausbau der künftigen Zuwegung zu Schmiede und Generationenplatz zwischen Dorfplatz und Dorfgemeinschaftshaus zu einem Themenweg rund um das historische Schmiedehandwerk: wassergebundene Decke, Beleuchtung, Aufstellung Exponate und Informationstafeln zum historischen Schmiedewesen

Die zuwendungsfähigen Gesamtkosten für das Dorfprojekt belaufen sich auf gut 183.000 Euro. Dank einer 65 %-Förderung durch das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (rund 119.000 Euro aus Mitteln der EU, des Bundes und des Landes) und einer Aufstockung durch das Innenministerium über Bedarfszuweisungen (25 % der Gesamtsumme = 45.800 Euro) beläuft sich der von der Kommune aufzubringende Eigenanteil auf gut 18.000 Euro (10 % der Gesamtsumme).

Fotohinweis: Bescheidübergabe von links: der Hoofer Ortsvorsteher Gernot Müller, Minister Reinhold Jost, Sarah Gillen, MdL CDU, und Bürgermeister Peter Klär. Foto: Samira Scheibner

03.
Juli

Summertime

Text: (mm) Foto: (mm)
Die erste Heemer Summertime 2021 am 26. Juni auf dem Doerfplatz kam bei Besucherinnen und Besuchern von nah und fern sehr gut an. Wie so oft hatten die Heemer richtig viel Glück mit dem Wetter: Nach mehreren Tagen Regen und kälteren Temperaturen blieb es pünktlich zur Veranstaltung trocken und auch die Temperaturen bewegten sich im angenehmen Bereich. Die Gäste genossen sichtlich die erste Festveranstaltung des Jahres in Hoof und tanzten bis spät in den Abend zur Musik der Firma Holunder. Nach dem offiziellen Ende überraschte dann noch der singende Postbote Jens Koch die Festgäste mit seinem ersten Liveauftritt. Begleitet von Keyboarder der Band sang er die beiden Songs "Weiß der Geier" von Wolfgang Petry und "Tagen wie diese" von den Toten Hosen. Am 13. August soll es eventuell noch eine zweite Ausgabe der Heemer Summertime geben.

03.
Juli

Drei neue "Echte Heemer"

Text: (mm) Foto: Kathrin Müller
Während der ersten Ausgabe der Heemer "Summertime" wurden drei verdiente Einwohnerinnen unseres Ortes zu "Echten Heemern" ernannt. Die Ehrung gibt es seit den 80er Jahren für Menschen, die zwar nicht in Hoof geboren wurden, die sich durch ihren ehrenamtlichen Einsatz in Hoof aber über eine lange Zeit verdient gemacht haben. Ursprünglich von den Alten Herren ins Leben gerufen, verleiht mittlerweile der Verein zu Förderung der Dorfentwicklung die begehrte Auszeichnung. Im aktuellen Durchgang wurden Sonja Cullmann, Gerlinde Müller und Burglinde Kraushaar vom Bistro-Team ausgezeichnet. Wir gratulieren recht herzlich und bedanken uns bei den Dreien für den vorbildlichen EInsatz zum Wohle der Dorfgemeinschaft.

03.
Juli

Vereinshilfe + Webmaster

Text: (red) Foto: kreatikar, pixabay.com
Der Verein zur Förderung der Dorfentwicklung hat einen Zuschuss aus dem Programm der Soforthilfe für Vereine von der Stadt St. Wendel erhalten. Wir bedanken uns für die Unterstützung!

Wir suchen spätestens ab Herbst einen neuen Webmaster für unsere Homepage, da wir diese sonst möglicherweise einstellen müssen. Interessenten an dieser Aufgabe können sich beim ersten Vorsitzenden Gernot Müller (Tel.: 06856/8150) melden.

03.
Juli

Neue Jugendvertreterin

Text: (gm) Foto: privat
Neue Jugendbeauftragte beim Verein zur Förderung der Dorfentwicklung Hoof e. V.

Mit der 18-jährigen Emilia Persch hat unser Verein eine neue kommissarische Jugendbeauftragte! Nachdem diese Funktion in den letzten Jahren mangels junger Mitglieder nicht mehr besetzt werden konnte, will der Verein jetzt die Jugendarbeit wieder forcieren. Bei den Neuwahlen im Herbst soll Emilia von der Mitgliederversammlung bestätigtund in den Vorstand aufgenommen werden! Wir bedanken uns für das Interesse an dieser interessanten sowie spannenden Aufgabe und wünschen viel Spaß beim Umsetzten neuer Jugendprojekte im Dorf! Viel Erfolg dabei, Emilia!

03.
Juli

Ortsratssitzung

Text: (red) Foto: pixabay.com
Am Samstag, dem 10. Juli findet um 16 Uhr die nächste Sitzung des Ortsrates im Dorfladen-Bistro statt. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem folgende Punkte: Auszahlung von Haushaltsmitteln für den Stadtteil Hoof, Halteverbot „Bouleplatz“ in der Dorfmitte, Sachstand Mehrgenerationenplatz/Schmiedeweg und Wendehammer im Ahornweg. Die Sitzung ist öffentlich. Es gilt die allgemeine Corona-Verordnung des Saarlandes.